Mehr Freude am Lernen

11.11.2014 Erkelenz. Dieses Ziel unterstützt die Volksbank Erkelenz aktuell mit einer Gesamtspende in Höhe von 34.250 Euro. Vertreterinnen und Vertreter von 48 Bildungseinrichtungen aus dem Geschäftsgebiet der Genossenschaftsbank kamen am Dienstag, 11. November, in die neue Kundenhalle in Erkelenz, um ihren Teil der Spende abzuholen.

Begrüßt wurden die Gäste von Vorstandsvorsitzenden Dr. Veit Luxem. „Die Schulträger können angesichts knapper Haushaltsmittel oft nur das leisten, was unbedingt nötig ist. Weitergehende Wünsche für ein kreatives und erfolgreiches Lernen werden nicht erfüllt“, so Dr. Luxem. Dabei sei gerade ein gutes Lernumfeld für alle Beteiligten sehr wichtig.

„Die Schulen sind für die Kinder und Jugendlichen die zentralen Orte für soziale Kontakte. Außerdem haben Bildungsabschlüsse für Kinder und Eltern heute eine sehr hohe Bedeutung“, führte Dr. Luxem aus. Mit der Spende leiste die Volksbank Erkelenz daher Hilfe zur Selbsthilfe in den Schulen. Ziel sei die Steigerung der Lernfreunde; beispielsweise durch hochwertiges Unterrichtsmaterial, schöne Klassenräume oder interessante Schulfahrten. „Uns geht es, getreu den genossenschaftlichen Werten, um sinnvolle Fördermaßnahmen vor Ort. Eben dort, wo unsere Mitglieder und Kunden zu Hause sind“, betonte Dr. Luxem.

Konkret profitieren Schulen aus Erkelenz, Hückelhoven, Wegberg, Wassenberg, Elmpt und Linnich von der Volksbank-Spende. Als kleine Überraschung wurde das Geld verpackt in Mini-Schultüten übergeben. Die Spendenhöhe richtete sich dabei nach der Größe der Schule.

Dr. Veit Luxem verwies auf weitere Kinder- und Jugendinitiativen der Volksbank Erkelenz. Beispiele dafür sind der Malwettbewerb „jugend creativ“, die Jugendseminare zum Umgang mit Geld sowie die Informationsangebote zu Themen wie Betriebspraktikum, Bewerbertraining und Ausbildung.

Woher das Geld für die Spenden kommt, berichtete Dr. Veit Luxem ebenfalls: 3.545 Gewinnsparer legen mit ihren Losen nicht nur Geld an die Seite, sondern profitieren regelmäßig von hohen Gewinnchancen. Wer ein los für fünf Euro kauft, spart davon vier Euro und spielt mit einem Euro in der Lotterie mit. Vom Lotterieanteil gibt die Volksbank über den Gewinnsparverein 25 Cent als Zweckertrag an Projekte und Vereine vor Ort weiter. Vor allem ehrenamtliches Engagement für Jugend, Kultur und Soziales steht dabei im Mittelpunkt. „Eine gute Sache also; so können wir im Geschäftsgebiet Jahr für Jahr insgesamt gut 100.000 Euro zur Verfügung stellen“, betonte Dr. Luxem.