Volksbank Erkelenz verabschiedet Franz-Josef Peters

29.08.2014 Erkelenz. „Mit Ihnen geht eine Persönlichkeit, die für die Volksbank Erkelenz über viele Jahrzehnte menschlich und fachlich sehr viel geleistet hat.“ Mit diesen Worten verabschiedete das Vorstandsmitglied Josef Brück den langjährigen Bereichsleiter Firmenkunden, Franz-Josef Peters am Mittwoch, 27. August, während einer Feierstunde in der Tüschenbroicher Mühle in den Ruhestand.

Peters hatte das genossenschaftliche Bankerhandwerk von der Pike auf gelernt und der Volksbank Erkelenz seit 1967 die Treue gehalten. „Seit 44 Jahren sind Sie an Bord der Volksbank Erkelenz, seit 34 Jahren haben Sie den Bereich Firmenkunden überaus erfolgreich geleitet“, würdigte Brück die Verdienste des langjährigen Mitarbeiters und Wegbegleiters. Peters sei nicht nur ein erfahrener Kreditexperte und eine kompetente Führungskraft, sondern darüber hinaus ein echter Charakterkopf, der für seine Überzeugungen - und immer zum Wohle der Bank - mit Feuer und Flamme eingetreten sei. So habe das „Gesamtpaket Peters“ die solide Entwicklung der Genossenschaftsbank maßgeblich mitgeprägt und –gestaltet.

Nach seiner Banklehre bei der SpaDaka Mhyl, einem Vorgängerinstitut der heutigen Bank, arbeitete der gebürtige Wegberger zunächst als Kreditsacharbeiter und wurde dann mit 31 Jahren zum Leiter der Kreditabteilung, heute Bereichsleitung Firmenkunden, berufen. Parallel zu seiner Leitungsfunktion bildete er sich 1985 zum Diplomierten Bankbetriebswirt aus und erhielt im selben Jahr die Prokura.

Verabschiedung Herr Peters
v.l.n.r.: Herr Brück, Herr Corsten, Ehel. Peters, Herr Dr. Luxem

Für seinen unermüdlichen Einsatz über 44 Jahre hinweg überreichte der Vorstandsvorsitzende Dr. Veit Luxem die „Ehrenurkunde“ der Volksbank Erkelenz.

Über das Kreditgeschäft hinaus engagierte sich Peters für die Volksbank als Vorstandsvorsitzender der Erkelenzer Sonnenschein eG, die 2008 als Solargenossenschaft gegründet wurde. Die Genossenschaft unterhält sieben Solaranlagen auf kommunalen Dächern und erzeugt pro Jahr 160 Megawatt grünen Strom, mit dem circa 31 Vier-Personen-Haushalte ein Jahr versorgt werden können. Seine Position wird künftig von Herrn Sven Börstinghaus übernommen.

Am 29. August hat Peters seinen letzten Arbeitstag. Danach freut sich der künftige Rentner, mehr Zeit mit seiner Familie und in seinem Garten verbringen zu können.

Ab 1. September 2014 übernimmt sein Nachfolger Joachim Winands die Leitung der Firmenkundenbank.