Glückskinder des Winters

Köln. Am 08. Januar 2013 war es soweit. Der Gewinnsparverein, die Soziallotterie für über 200 genossenschaftlich orientierte Banken, sagte Danke für das hohe Engagement der Gewinnsparer im Jahr 2012. Viele von ihnen nehmen Monat für Monat an der Lotterie teil. Mit der Danke-Zusatzziehung sollte dieses hohe Engagement belohnt werden. 60 MINI One Cabrios und 250 Apple MacBook Pro 13 gingen zusätzlich zur Januarziehung an die Teilnehmer.

Preisübergabe Wegerg

Das Glück wohnt in Wegberg und Hückelhoven, wo jeweils ein Gewinnsparer der Volksbank Erkelenz eG eins der ausgelosten Apple MacBooks inklusive Apple-Softwarepaket gewann. Überglücklich nahm in Hückelhoven Ulrike Terhag die Gewinnbenachrichtigung von Kundenberaterin Jenny Jackels und Geschäftsstellenleiter Florian Heselmann sowie in Wegberg Heike Grittner von Kundenberater Moritz Broich und Geschäftsstellenleiter Joachim Klewer entgegen. Das mit reichlich Power ausgestattete Gerät lässt alles zu, was heute technisch möglich ist. Und das unglaublich schnell – der Turbogang in die virtuelle Welt. Das garantiert lange Freude.

Gewinnübergabe in Hückelhoven

Gewinnen – Sparen – Helfen lautet der Ansatz des Gewinnsparens, mit Gewinnern auf allen Seiten. Die clevere Kombination aus Geldanlage und Lotterie ermöglicht nicht nur attraktive Gewinne, sondern tut Gutes hier vor Ort.

Und das geht ganz einfach: Von jedem Los in Höhe von fünf Euro werden vier Euro gespart, ein Euro ist der Spieleinsatz für die Lotterie. Monatlich werden so über 700.000 Geldpreise (u.a. 1x 100.000 Euro, 35x 5.000 Euro) und 2 VW Golf Cabrio ausgelost. Darüber hinaus werden in Sonderziehungen (Sommer-Sonderziehung und Danke-Zusatzziehung) weitere attraktive Preise (u.a. Autos, Laptops und Reisen) ausgeschüttet ohne Zusatzkosten für die Teilnehmer.

Das Beste aber: Unsere Heimat gehört immer zu den Gewinnern! Denn 25 Prozent des Spieleinsatzes fließen in gemeinnützige Projekte und Institutionen. So spendeten die Genossenschaftsbanken über 21 Mio. Euro allein im Jahr 2012 für soziale und gemeinnützige Einrichtungen sowie für Vereine und Initiativen in der jeweiligen Region.