Geld für Vereine, Gold für Ehrenamtliche

Volksbank Erkelenz verteilt Spenden an Sportclubs

11.09.2012 Erkelenz. Mit viel Geld für die Vereinsarbeit und viel Gold für die Ehrenamtlichen endete am Dienstag Abend die Spendenvergabe der Volksbank Erkelenz. 60.000 Euro überreichte Vorstandsvorsitzender Dr. Veit Luxem in der Kundenhalle des Genossenschaftsinstituts an die Vertreter von 80 Sportvereinen.

Luxem berichtete, dass kein ortsansässiger Sportverein widersprochen habe, als er gefragt wurde, ob er einen Zuschuss brauchen könne: „Gern – wenn Sie was für uns übrig haben! Das war Ihre weise und doppeldeutige, in jedem Fall aber ökonomisch richtige Antwort.“ Der Vorstandsvorsitzende zitierte anschließend den französischen Dramatiker Edouard Bourdet: „Im Leben muss man wählen, Geld zu verdienen oder es auszugeben. Es bleibt nicht genug Zeit, beides zu tun.“

Entsprechend stellte Luxem für die Anwesenden eine klare Aufgabenteilung fest: Die Volksbank arbeite jeden Tag daran Geld zu verdienen, indem sie es für ihre Mitglieder und Kunden vermehrt. Die Sportvereine vermehrten stattdessen andere Werte: „Die Fitness Ihrer Mitglieder, das Können Ihrer Nachwuchssportler und die Freude Ihrer Fans.“

Diejenigen, die sich um das sportliche Wohl der Bürger von Erkelenz, Ratheim, Hückelhoven und Linnich kümmern, erhalten in diesem Jahr die finanzielle Unterstützung der Volksbank. Im Frühjahr 2013 dürfen sich dann die Sportvereine aus Wegberg, Wassenberg, Arsbeck und Elmpt freuen.

Woher die Basis für diesen Geldsegen kommt, berichtete Luxem ebenfalls: 3.139 Mitglieder und Kunden der Volksbank Erkelenz erwerben jeden Monat ca. 32.000 Gewinnsparlose. Wer ein Los für fünf Euro kauft, spart davon vier Euro und spielt mit einem Euro in der Lotterie mit. Wer zehn Lose in einer Serie spielt, gewinnt garantiert mindestens vier Euro im Monat. Zudem besteht die Chance auf den monatlichen Hauptgewinn von 100.000 Euro beziehungsweise einen der wertvollen Sachpreise, wie den aktuellen Monatspreis: ein SLK Roadster. „Gespart haben unsere Gewinnsparer schon. Gewonnen wird bei uns auch kräftig“, sagte Luxem: „So konnten wir in den letzen Wochen bereits einem glücklichen Gewinner einen SLK Roadster überreichen.“

Vom Lotterieanteil werden automatisch 25 Cent für den guten Zweck gespendet. So würden auch die Gewinnsparer mit jedem Loskauf gemeinnützige und karitative Einrichtungen unterstützen, sagte Luxem. Weil auch die Volksbank selbst das ehrenamtliche Engagement in den Vereinen schätzt, legt sie im Olympiajahr 2012 noch etwas oben drauf: „Um Ihnen eine kleine zusätzliche Freude zu machen und um Ihre Vereinsarbeit zu ehren, überreichen wir Ihnen heute die Volksbank-Goldmedaille. Die haben Sie sich alle verdient, denn Sie vermitteln in Ihren Vereinen auch Werte wie Disziplin und Fairness.“